Logo

Paddler-Gilde Ludwigshafen 1933 e.V.

Impressum
Login
Home Termine Kontakt Rückblick Downloads Verweise

2017 2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
25.03.2017

Ökotag bei der Paddler-Gilde

Ökotag bei der Paddler-Gilde
Bei schönstem Frühlingswetter auch das Umfeld an Rhein und Kief gesäubert


Wie schön könnte doch das Ufer-Gelände entlang des Kief´schen Weihers von der Strasse K7 / K12 bis zu den Bootshäusern aussehen, wären da nicht immer einige Umweltsünder unterwegs und würden dort ihren Unrat abladen.

Bedauerlicherweise ist das aber nicht so. Auch bei unserer nächsten Aufnahme trügt der Schein. Keiner wollte hier wohl den Wald fegen. Irgendwer hat zunächst einmal diesen zerbrochenen Besen "entsorgt". Ein anderer hat dieses Prachtstück gesehen und wahrscheinlich festgestellt, dass er ihn doch nicht brauchen könne. Also, gut sichtbar für jedermann auf dem Stein an einer Ausweichstelle deponiert. Es könnte ja sein dass ..... Nun liegt er also da, der Besen.

Auf dem Stück der Zufahrtsstrasse von der Kurve bis zum "Weißen Häusel" wurde doch noch vieles gefunden. So zum Beispiel eine Lichterkette. Diese hängen normalerweise so hoch, dass selbst ein größeres Hochwasser sie nicht mitnehmen könnte. Ergo: Wahrscheinlich defekt wurde sie einfach weg geworfen. Kisten, Kanister, Bretter, Folien etc. häufen sich im Ufergebüsch. Unter anderem auch etwa 30 Sektflaschen und verschiedenste Getränkeflaschen. Ein richtiges Sammelsorium.
Die Mitglieder unseres Verein räumen ja den Mist zwei mal im Jahr weg, da kann man ja getrost wieder erneut wild deponieren!



Natürlich wird von unseren Vereinsmitgliedern nicht nur das Umfeld, sprich Ufer am Kief und das Rheinvorland, gesäubert. Auch auf dem Vereinsgelände wird klar Schiff gemacht. Dem Aufruf unserer Ökowartin Lore Barthel zum Ökotag sind in diesem Frühjahr 19 Mitglieder gefolgt. Besonders erfreulich ist, dass sich darunter auch vier Jugendliche befanden.
Gleich welche Arbeiten auf dem Gelände anfallen, es ist ein Arbeiten Hand in Hand. Stürzte sich doch ein dreier Team in die Bootshalle und räumt dort mal richtig auf. Nach Aussage unseres neuen 2. Vorsitzenden, Peter Groß, herrscht bei etwa 80% der verfügbaren Bootslagerplätze absolute Klarheit wer deren Inhaber ist.
Irgendwie hatten sich jedoch trotz Bemühungen seines Vorgängers immer wieder Unklarheiten eingeschlichen und die gingen mit Sicherheit nicht von ihm aus.


Die Arbeiten erstreckten sich nicht nur auf das Innere der Bootshalle. Auch auf dem Dach wurde wieder fleißig gearbeitet. So zum Beispiel wurden aus den Dachrinnen Zweigen und Blättern entfernt, die sich über Winter dort angesammelt hatten. Auch das Moos, das dort oben überhand nahm, wurde beseitigt.


Selbst im "alten Bootshaus" gab es vieles zu tun. Da stand der Frühjahrsputz ganz oben an.
Pausenlos muss ja nicht gearbeitet werden, eine Erfrischung ist bei dem warmen Wetter schon mal angesagt. Zudem sollte das Ganze auch Spaß machen, was unschwer zu erkennen ist.

Da gab es noch manches zu streichen, was von den beiden Mädels erledigt wurde. Der Knöterich am hinteren Zaun wurde zurück geschnitten und das überflüssige Geranke abgefahren. Alles so kleine Arbeiten, die jedoch auch gemacht werden müssen. Viele Wenig ergeben halt ein Viel.
Vielleicht findet der eine oder andere beim Herbst-Ökotag den Weg ins Bootshaus, um seinen Verein zu unterstützen. Arbeit wird wohl immer genügend vorhanden sein.

Selbstverständlich gab es wieder ein zünftiges Mittagessen. Spaghetti mit Hackfleischsauce, auch eine vegane Variante, dazu Tomaten- und Gurkensalat. Sogar frisches Basilikum und geriebener Käse waren da. Da lässt man es sich an der frischen Luft schon mal recht gut schmecken.

Natürlich wurde das alles frisch zubereitet. Es ist schon nicht so ganz einfach für etwa zwanzig Leute zu kochen, vor allen Dingen unter den etwas erschwerten beengten Bedingungen im Bootshausbereich. Darum kümmerte sich wiederum federführend unsere Vergnügungswartin Sabine Gebhardt, die das wiederum hervorragend meisterte.


Nach der Mittagspause wurde noch so lange weiter gearbeitet bis alle geplanten Arbeiten durchgeführt waren.

Lore Barthel und unsere Vorstandschaft bedanken sich bei allen die am 1. Ökotag 2017 bei der Paddler-Gilde teilgenommen haben. Vielleicht seid ihr beim 2. Ökotag im Herbst, zum Wohle eures Vereins, auch dabei?

Text und Fotos: Manfred Hofmann

Weitere Bilder unter folgendem Link:
http://hofmann.zenfolio.com/p850938942
styles/pgl/gifs/line.gif
styles/pgl/gifs/guestbook.gif
Gästebuch