Logo

Paddler-Gilde Ludwigshafen 1933 e.V.

Impressum
Login
Home Termine Kontakt Rückblick Downloads Verweise

2017
2016 2015
2014
2013
2012
2011
2010
23.06.2016

Schnupperkurse 2016 bei der Paddler - Gilde

Schnupperkurse 2016 bei der Paddler - Gilde
Paddeln lernen......, dann auf sanfte Art die Natur genießen können.

Seit dem Jahr 2000 verleiht der Deutsche Kanu-Verband (DKV) das Gütesiegel "DKV-anerkannter Kanu - Ausbilder". Mit dieser Bezeichnung dürfen Kanu-Vereine für sich werben die qualifizierte Schulungen für Paddel-Interessierte nach bestimmten Kriterien anbieten. Dieser Titel wird jeweils nur für ein Jahr verliehen und muss bei Beantragung jedes Jahr die Kriterien hierzu erfüllen. (Quelle: DKV)

Bundesweit sind derzeit 91 Kanu - Vereine "DKV anerkannte Kanu-Ausbilder" DiePaddler-Gilde ist einer der Vereine hiervon. (insgesamt dem DKV angeschlossen rund 1300 Vereine bundesweit mit ca. 119000 Mitgliedern)
Die Paddler - Gilde - Ludwigshafen darf diese Auszeichnung seit 2010 in ununterbrochener Reihenfolge tragen.

Dass man sich nicht so einfach in ein Boot setzen kann um lustig drauf los zu paddeln wurde den Kursteilnehmern sofort bei der Theorie zum Paddeln klar. An was man da nicht alles denken soll und noch schlimmer, was man alles beachten und einhalten muss? Für den einen oder anderen war das zunächst wie ein Buch mit sieben Siegeln. Routiniert konnte Marcus Kempf die Fragen der Paddelneulinge beantworten. Am zweiten Kurssamstag wurde die Theorie zum Paddeln von Andreas Bertram, wie immer hervorragend, den Neulingen nahe gebracht.

Die diesjährigen Schnupperkurse für Anfänger und Fortgeschrittene wurden an den ersten beiden Wochenende des Junis durchgeführt. Das war am 4. und 5. sowie am 11. und 12. Juni. Die Beteiligung war zufriedenstellend. Hatten sich doch am 1. Schnupperkurs-Samstag 13 Teilnehmer eingefunden, so waren es am darauffolgenden Sonntag, dem Kurs für Fortgeschrittene nur noch 6 die das Paddeln intensiver erlernen wollten. Am darauf folgenden Wochenende waren es am Samstag 10 Teilnehmer von denen immerhin noch 8 am Sonntag erschienen waren.

Während den Übungen auf dem Wasser war am ersten Wochenende das Verhältnis von Kursteilnehmer zu Ausbilder/Betreuer unter 1 : 3, am 2. Wochenende sogar unter 1 zu 2. Also optimalste Voraussetzungen um wirklich gut betreut das Paddeln in seinen Grundzügen zu erlernen.




Da geht es nicht nur um die Bootstypen, da geht es um die persönliche Schutzausrüstung sowie auch um Bewahrungsregeln. Die Befahrung von Bundeswasserstraßen, nicht schiffbare Flüssen, Bächen und Wildwässer. Da sind zudem nicht nur Schifffahrtsverordnungen sondern auch die Auflagen zum Naturschutz zu beachten. Bei diesem vielfältigen Themen wurde es keinem der Kursteilnehmer langweilig.
Nach der Theorie konnte man dann in die Praxis einsteigen. Da galt es den Neulingen geeigneten Boote und Paddel zuzuordnen. Schwimmwesten wurden ausgegeben und auch gleich das richtige Anlegen geübt. Immer noch auf dem Trockenen trainierte man das Ein- und Aussteigen, sowie das Aufziehen der Spritzdecke. Man kann da noch nicht von Routine und gekonnt sprechen. Bald jedoch ging das alles recht flott von statten.


Unterstützt wurde Marcus, der Initiator und Leiter dieser Kurse von sechs weiteren aktiven Paddlern aus unserem Verein. Neben vier Erwachsenen hatten es sich auch zwei unserer sehr gut ausgebildeten Jugendlichen nicht nehmen lassen, bei dieser Aktion mit dabei zu sein. Jonas und Nils beide gerade mal 15 beziehungsweise 16 Jahre alt waren mit Begeisterung bei der Sache.
Auch am zweiten Kurs-Wochenende waren zwei junge Leute mit von der Partie, ebenso 6 Erwachsene. Es waren dies Annika und Patrick, sie gerade kürzlich 18 geworden, er wird in den nächsten Tagen 18 Jahre jung werden. Ich kann mich noch recht gut an Details der Fahrten mit Annika und ihrer ganzen Familie erinnern, die nach einem Schnupperkurs, mit mir 2012 und 2013 jeweils für zwei Wochen in Frankreich gepaddelt sind. Mittlerweile waren diese jungen Leute zum zweiten Mal bei der DKV-Jugend-Wildwasser-Woche in Lofer. Natürlich von den Eltern, Jugend und Wanderwart voll und ganz unterstützt.
Wie sich doch die Zeiten, natürlich nur zum Guten, geändert haben (Es wurde berichtet).


Bald konnte es auch für unsere Kursteilnehmer so richtig los gehen. Mehr oder weniger skeptisch blickten die Neulinge auf das Wasser und auf das Boot, in das sie nun einsteigen sollten. Mit viel Geduld, stabilisierendem Halten der Boote, mit gutem Zureden und sofortigen andauernden Ratschläge hatten es die meisten geschafft sicher aber etwas nervös in ihr Boot zu kommen und mit den ersten Übungen, zum Gewinnen der Sicherheit im Boot auf dem Wasser, zu beginnen.
Dann die immer wiederkehrende Frage: Komme ich da auch wieder raus wenn ich umkippe? Ja, alle kommen wieder hoch. Hier die Demonstration eines Kursteilnehmers.



Viel zu früh kam dann für die meisten schon die Mittagspause in der unser 1. Vorsitzender, Harald Kampf, für das leibliche Wohl unser Gäste an beiden Wochenenden gesorgt hatte.

An den Nachmittagen konnten alle geplanten Übungen durchgeführt werden. Samstags waren die Anfängerkurse auf dem Kiefschen Weiher hinter unserem Bootshausgelände jeweils gegen 16 Uhr beendet.
Auf einer Urkunde wurde den Teilnehmern der Anfängerkurse bestätigt, dass sie ein Kajak unter Umgehung von Hindernissen von Punkt A nach Punkt B bewegen können.

An den Sonntagen fanden dann die Kurse für "Fortgeschrittene" statt. Das bei den Anfängerkursen an den Samstagen Erlernte wurde dann zunächst wiederum auf dem Kiefschen Weiher wiederholt. Unter anderem ging es dann auch mal vor zum Kief-Kopf wo die Teilnehmer zum erstmal mit dem bewegten Wasser des Rheines in Berührung kamen.
Nach der obligatorischen Mittagspause wurden die Boote verladen und es ging hoch zum Otterstädter Altrhein. Vom Otterstädter Altwasser heraus paddelte man dann, zum krönenden Abschluss, bei sehr gutem Wasserstand unter Einhaltung aller Vorsichtsmaßnahmen bis zu unserem Bootshaus, insgesamt 10 Kilometer den Strom hinunter.
Gegen 15 Uhr kamen alle am Bootshaus an. Kursteilnehmer und Betreuer waren sichtlich zufrieden. Somit fanden beide Anfängerkurse ein gute Ende!






Dann wird es wohl im nächsten Jahr wieder mit den Schnupperkursen bei der Paddler-Gilde weiter gehen!

Vielen herzlichen Dank all denen die zum Gelingen dieser Kurse beigetragen haben und somit auch zeigten, dass sich unser Verein keine Sorgen um seine sportliche Zukunft zu machen braucht!

Text: Manfred Hofmann nach Informationen von Marcus Kempf
Fotos: Sven Brug, Harald Kempf, Marcus Kempf, Claus Peter Voelcker
Gestaltung: Manfred Hofmann

Weitere Bilder auch als slideshow wie immer unter dem Zenfolio-Link:

http://hofmann.zenfolio.com/p156256750
styles/pgl/gifs/line.gif
styles/pgl/gifs/guestbook.gif
Gästebuch