Logo

Paddler-Gilde Ludwigshafen 1933 e.V.

Impressum
Login
Home Termine Kontakt Rückblick Downloads Verweise

2017
2016 2015
2014
2013
2012
2011
2010
22.04.2016

Öko - Tag 2016

Öko - Tag 2016
Dauerregen erschwerte morgens die Aktionen rund um das Bootshaus

Wie in den vergangenen Jahren war die Paddler-Gilde im Rahmen der "Aktion saubere Stadt" des Marketing-Vereins Ludwigshafen auch in diesem Frühjahr wieder dabei um für unsere Umwelt etwas Gutes zu tun. 21 Mitglieder, darunter erfreulicherweise wiederum einige Jugendliche, waren trotz widriger Umstände am 16. April morgens um 10.00 Uhr erschienen um das Gelände rund um das Bootshaus, das Rheinufer und das Ufer im Bereich des Rief´schen Weihers von Unrat zu befreien. Es ist schon erstaunlich was manche Mitmenschen achtlos liegen lassen oder noch schlimmer, bewusst hier entsorgen.




Es gehört manchmal, trotz Schutzhandschuhen und Greifwerkzeug, einiges an persönlicher Überwindung dazu, den Dreck den "liebenswerte" Mitmenschen hinterlassen, aus den Hecken zu ziehen. Im Laufe des Morgens kam dann doch so etliches zusammen. Der von den Wirtschaftsbetrieben Stadtreinigung (WBL) zur Verfügung gestellte Container füllte sich zusehends.








Mit schwerem Gerät war der Wasser und Campingclub Mannheim-Ludwigshafen angerückt. Etliche seiner Mitglieder brachten den Weg auf dem Leinpfad wieder weitestgehendst in Ordnung. Seine Mitglieder verfüllten die Schlaglöscher und befestigten den Weg mit einer Straßenwalze.


Da dies ja auch unser Weg zum Bootshaus ist ergeht an die Mitglieder unseres Nachbarvereins für ihre Arbeit ein recht herzliches "Dankeschön"! Gleichzeitig möchten wir unsere Mitglieder bitten, ihre Fahrweise der Bauweise des Weges anzupassen.

Erfreulich für unsere Zeit war das Auffinden einer Flaschenpost am Rheinufer. Ein Junge aus Mannheim hatte mit seinem Vater eine Paddeltour unternommen und die Flasche dem Rhein übergeben. Die Flasche wurde geöffnet und die Nachricht gelesen. Anschließend wurde die Flasche wieder der Strömung des Flusses überlassen. Der Junge wurde diesbezüglich verständigt.


Gegen 13.00 Uhr wurde Mittagspause gemacht. Manuela hatte zuhause Nudeln mit Fleischsauce und Salat für alle vorbereitet und dies rechtzeitig zum Bootshaus transportiert. Immerhin wurden von ihr 3 kg Spaghetti und 2 kg Hackfleisch verarbeitet. Eine nicht nur küchentechnisch hervorragende Leistung. Angenehm war der Aufenthalt vor dem Herdfeuer im alten Bootshaus. Alle konnten sich erst mal wieder durchwärmen und anschließend satt essen.



Nachdem im weiteren Verlauf des Tages die Aktionen rund um den Ökotag abgeschlossen waren wurde, da eine ausreichende Anzahl kräftiger Männer vorhanden war, der neu erworbene Schwimmsteg an seinen Bestimmungsort gebracht. Der Steg war in der vergangenen Woche angeliefert und auf dem Canadier-Transportanhänger abgelegt worden. Nun sollte er zu Wasser gelassen werden.
Hierzu wurde der Steg mit Spanngurten auf dem Hänger gut gesichert und dann in Richtung Kief geschoben.



Der Transportweg führte bis zur Wasserlinie an der Landzunge im Kief´schen Weiher. Mit Geduld und Geschick ging das Ganze von statten. Eine sehr wichtige Funktion, die an der Feststellbremse, hatte dabei Hanno inne. So kamen wir nahezu problemlos mit unserem doch etwas seltsamen Gefährt am Bestimmungsort des Schwimmsteges an. Dieser konnte dort recht bequem zu Wasser gelassen werden.


Jede namhafte Schiffswerft hätte sich sicher über solch einen gelungenen Stapellauf gefreut. Nun galt es nur noch den Steg auf dem Wasser zu seinem Liegeplatz vor unserer Treppe beim Bootshaus zu bewegen. Geschah das zunächst mit Treideln so wurde, nachdem die Hauptrichtung gegeben war, nur noch so wie es sich gehört, gepaddelt.




Anschließend wurde der Schwimmsteg noch verankert und mit einer Kette an der Treppe gesichert.

Zwischenzeitlich waren die Arbeiten rund um das Bootshaus ebenfalls abgeschlossen. Ein Tag, angefüllt mit sinnvoller Tätigkeit, ging somit zu Ende. Immerhin waren zeitweilig 23 Personen an der Aktion beteiligt, das waren mehr als 10 % unserer Vereinsmitglieder.

Darüber hat sich nicht nur unsere Ökowartin Lore sonder auch Harald, unser 1. Vorsitzender, gefreut.

Vielen Dank allen, die sich an diesem Aktionstag, auf welche Art und Weise auch immer, beteiligt hatten

Text: M.Hofmann
Fotos: Claus-Peter Voelcker, Manfred Hofmann

Weitere Fotos unter folgendem Link:
http://hofmann.zenfolio.com/p1006938512
styles/pgl/gifs/line.gif
styles/pgl/gifs/guestbook.gif
Gästebuch