Logo

Paddler-Gilde Ludwigshafen 1933 e.V.

Impressum
Login
Home Termine Kontakt Rückblick Downloads Verweise

2017
2016
2015 2014
2013
2012
2011
2010
30.11.2015

Öko-Tag 2015

Öko-Tag 2015
Großreinemachen rund ums Bootshaus.

Unsere Ökowartin hatte, wie um diese Jahreszeit so üblich, zum Ökotag am 28. November ins Bootshaus eingeladen. Insgesamt 14 Vereinsmitglieder, darunter 3 Jugendliche, waren ihrer Einladung gefolgt.
Im Rahmen der "Aktion Saubere Stadt" des Marketing-Vereins Ludwigshafen wurde nicht nur unser Gelände auf unachtsam Liegengelassenes durchkämmt, auch das gefallene Laub wurde zusammengerecht. Das Rheinvorland, das Ufer zum Kiefschen Weiher sowie das Unterholz rechts und links der Zufahrtsstraße von der Kreisstrasse bis zu den Bootshäusern wurde von Hinterlassenschaften rücksichtsloser Leute befreit.
Zu diesem Zwecke wurden uns von den Wirtschaftsbetrieben Stadtreinigung, WBL, unter anderem Schutzhandschuhe, Greifzangen, Müllsäcke und ein Abfallcontainer zur Verfügung gestellt.

Am Samstagmorgen gegen 10 Uhr waren die meisten Helfer am Bootshaus eingetroffen. Etliche kamen früher, so dass relativ zeitig mit der Arbeit begonnen werden konnte. Da in der "Rheinpfalz" der Beginn des Arbeitseinsatzes mit 9.00 Uhr angegeben war, warum auch immer, war Lore schon um diese Zeit am Bootshaus, falls tatsächlich jemand so früh kommen sollte. Während die einen schon auf dem Gelände tätig waren, wurde eingeteilt wer im Außengelände zum Einsatz kommen sollte.


Das Rheinvorland und das Ufer am Kiefschen Weiher sehen eigentlich fast immer gut aus. Kritisch, um nicht kriminell zu sagen, wird es dann schon im Bereich der Parkplätze am Kiefschen Weiher. So manch einer hinterlässt so einiges was er bequem los werden wollte. So füllt sich dann bei unserer Truppe Schubkarre um Schubkarre.


Was man gefüllt mit hierher brachte sollte man eigentlich auch leer, da es ja dann auch viel leichter ist, wieder mit nachhause nehmen können. So lassen auch dann schon mal gewisse Schnellrestaurants und auch Marken ortsansässiger Supermärkte aus den Hecken oder direkt vom Ufer her grüßen.
Respekt vor unseren jungen Leuten die umweltbewusst hier "auf Streife gehen" und den Mist anderer wegräumen.




Zu viert hatten sie mehrere Stunden das Ufer und die Zufahrtsstraße abgesucht. Jede Menge an Folie, gebrauchte Plastikeimer, diverse Kanister, ein Metallgestell so wie die Platte eines Campingtisches wurden gefunden. Hervorstechend ein riesiges Paar gelber Plastikstiefel, so wie sie nicht nur gelegentlich Landwirte tragen. Vielleicht hatte sie jemand auf der Flucht vor dem Frühjahrshochwasser verloren?








Kurz nach 13 Uhr wurden dann die Pizzen, die Lore am Morgen für alle Helfer bestellt hatte, angeliefert. Die Pause war wohlverdient, denn es war am Morgen nicht gerade warm und mehr als 3 Stunden im Freien arbeiten ist ja auch nicht gerade für jedermann alltäglich. Natürlich wurde zwischendurch auch Kaffee und Tee angeboten, so dass diese Zeit doch relativ gut zu überstehen war.

Nach der Mittagspause ging es dann sofort weiter. Waren noch die restlichen gefallenen Blätter sowie kleinere Äste, die während des letzten Sturmes abgebrochen waren, zusammen zu fegen und auf unseren Kompostplatz zu transportieren.
Zwischenzeitlich hatte das Wetter aufgeklart und die Sonne kam am Nachmittag heraus. Gerade so als wollte sie die geleistete Arbeit ins richtige Licht setzen.


Die Vorstandschaft, besonders unsere Ökowartin Lore Barthel, bedankt sich für die uneigennützig geleistete Arbeit zum Erhalt einer heilen Umwelt!

Text: Manfred Hofmann
Fotos: M.Hofmann, H.Kempf, J. Pahl

Weitere Fotos wie immer im beigefügten Zenfolio-Link:
http://hofmann.zenfolio.com/p6006476
styles/pgl/gifs/line.gif
styles/pgl/gifs/guestbook.gif
Gästebuch