Logo

Paddler-Gilde Ludwigshafen 1933 e.V.

Impressum
Login
Home Termine Kontakt Rückblick Downloads Verweise

2017
2016
2015 2014
2013
2012
2011
2010
11.07.2015

Sportdeligation aus Lorient mit dem Ludwigshafener Sportverband bei der PGL

Sportdeligation aus Lorient mit dem Ludwigshafener Sportverband bei der PGL
Jugend-Sport-Delegation bildet schönen Rahmen für Spende der VR Bank Rhein-Neckar eG

Wie den meisten bekannt sein dürfte, ist Lorient die französische Partnerstadt von Ludwigshafen. Diese Partnerschaft wird auch von den Sportverbänden beider Städte gepflegt. Alljährlich finden gegenseitige Besuche von Sportdelegationen in den jeweiligen Partnerstädten statt. So waren bereits im Mai 2011 eine Jugenddelegation der PGL und im Mai 2015 drei PGL- Mitglieder mit dem Ludwigshafener Sportverband in Lorient .
Die Gäste aus Lorient waren am Donnerstag, dem 09. Juli angereist und hatten am Freitag bereits eine ordentliche Besichtigungstour hinter sich gebracht. Leicht erschöpft kamen nicht nur die Erwachsenen sondern auch die jungen Sportler auf unserem schönen Gelände an. Die sich anschließende Bewirtung durch den Sportverband fand bei wunderschönem Sommerwetter im Freien statt.


Groß war das Hallo und recht herzlich die Begrüßung besonders bei denen, die sich schon von früheren Treffen her kannten. Das "Eis" war bei den "Neuen" recht bald gebrochen und es wurde zur Tagesordnung über gegangen.



Symbolisch wurden der Paddler-Gilde 1500 € in "großen Scheinen" von der VR Bank Rhein- Neckar eG überreicht!

Die Paddler-Gilde-Ludwigshafen, die Vorstandschaft und alle die sich in "ihrem" Verein engagieren bedanken sich recht herzlich für den wahrhaft "warmen Regen" bei sommerlichen Temperaturen!

Auch unsere französischen Gäste waren überrascht und freuten sich mit uns nachdem allen klar gemacht wurde, um was es hier eigentlich ginge. Wie bei dem bekannten Zitat: "............ geteilte Freud ist doppelte Freud."



Nach der Spendenübergabe ging es zum gemütlichen Teil über. Elke und Günter kümmerten sich in hervorragender Weise um das Essen. Es gab Hähnchenkeulen und Hausmacher Bratwürste aus der Pfanne, dazu diverse Salate und Brötchen. Von diesem einfachen schmackhaften Essen waren unsere französischen Freunde begeistert.
Im Prinzip lief es wie immer, jeder packte mit an da wo es etwas anzupacken gab. So nahm dann auch der Abend einen recht angenehmen Verlauf.






Nach dem Abendessen durften unsere jungen Freunde aus Lorient auf dem Kief´schen Weiher eine große Runde paddeln. Timo und Lore versorgten sie mit Booten und Paddel und begleiteten sie auf dem Wasser. Die Jungens hatten richtig Spaß an der Sache, Lore und Timo, so wie es aussieht, wohl auch!


Die Mädchen hatten es nicht so mit dem Paddeln, warum auch immer? Sie warteten geduldig, am Fuße der Treppe, bis ihre Kameraden vom Wasser kamen. Sie schienen sich trotz allem recht köstlich zu amüsieren. Es konnte wohl nicht nur an den Paddelkünsten ihrer Kameraden gelegen haben?




Nach dem Paddeln ging es für die Mädchen und Buben gemeinsam weiter. Eifrig wurde zunächst auf dem Hartplatz Boule, anschließend bis zur Dunkelheit mit einem Softball im gemischten Team Fußball gespielt. So hatte dann jeder noch seinen Spaß und keinem wurde es langweilig.

Langweilig wurde es auch unseren erwachsenen Gästen nicht. Die Kontakte untereinander wurden immer herzlicher. Alle kramten ihre irgendwann einmal erworbenen Sprachkenntnisse aus. Im Notfall ging es sinngemäß mit Händen und Füßen oder mit Hilfe der vielbeschäftigten "Dolmetscher". Es war einfach schön!

Dieter hatte aus seinem Fundus als Geschenk an unsere Gäste ein Relief-Bild der Stadt Ludwigshafen auf einer Staffelei vorbereitet. In seiner kurzen Rede an die Delegation sagte er unter Anderem, dass beim Sportdezernat in Lorient eigentlich nur große gerahmte Fotografien hingen und dass dort mal etwas Anderes hin gehöre.
Die Freude über sein Geschenk war riesig.





Anschließend ging es mit einem Film von Klaus Schneider weiter. Einer Dokumentation über den Besuch der Ludwigshafener Delegation in Lorient im Mai 2015, anlässlich der Feierlichkeiten zum 70. Jahrestag der Beendigung des 2. Weltkrieges. Der Film, der zunächst einmal die touristischen Höhepunkte des mehrtägigen Besuchs zeigte, gipfelte mit Aufnahmen zum Gedenken an das Weltkriegsende. In dem Film waren unter anderem Frau Eva Lohse, die Oberbürgermeisterin der Stadt Ludwigshafen, mit einer bedeutsamen Rede zu sehen und zu hören. Auch unsere Bundesverteidigungsministerin, Frau Ursula von der Leyhen war anwesend. Ganz erstaunst zeigten sich unsere französischen Gäste darüber, wie wir mit unserer Vergangenheit umgehen können. Der Film erntete den ihm zustehenden, langanhaltenden Beifall.

Monsieur Michel Glyze bedankte sich spontan mit einer Rede und sagte sinngemäß, dass dieser Film nicht nur die bestehende Partnerschaft der Städte Lorient und Ludwigshafen, die im Kriege das gleiche Schicksal erlitten hatten festige, sondern auch Verständnis und Freundschaft zwischen den Menschen vertiefe. Weiterhin sagte er, dass es ihm und seiner ganzen Delegation bei uns sehr gut gefallen habe und dass sie alle gerne wiederkommen würden und dass wir auch in Lorient immer herzlich willkommen wären.
Harald Kempf bedankte sich bei allen die bei diesem Ereignis zugegen waren mit einer Gegeneinladung und erklärte, dass wir immer wieder gerne Gäste des Sportverbandes Ludwigshafen aus Lorient bei uns begrüßen würden.



Text und Fotos: Manfred Hofmann

Weitere Fotos, auch als Diaschau unter folgendem Link:
http://hofmann.zenfolio.com/p390965666
styles/pgl/gifs/line.gif
styles/pgl/gifs/guestbook.gif
Gästebuch