Logo

Paddler-Gilde Ludwigshafen 1933 e.V.

Impressum
Login
Home Termine Kontakt Rückblick Downloads Verweise

2017
2016
2015
2014 2013
2012
2011
2010
27.02.2014

Workshop mit der Wasserschutzpolizei

Workshop mit der Wasserschutzpolizei
Die Wasserschutzpolizei informiert zum richtigen Verhalten von Wassersportlern auf Bundeswasserstraßen - in unserem Falle, auf dem Rhein.

Am Mittwoch dem 19. März um 18.00 Uhr findet in unserer Trainingshalle ein Informationsabend mit der WSP Ludwigshafen statt. Hierzu ergeht an alle Mitglieder und Interessenten recht herzliche Einladung!

Bereits in römischer Zeit wurden Flüsse zum Transport von Menschen und Waren auf allen "schiffbaren" Gewässern genutzt. So auch auf dem Rhein, der nach der Rheinbegradigung durch Tulla zu einer europäischen Wasserstraße ausgebaut wurde.
Erinnern sich die älteren unter uns noch an die Schleppzüge die in den 50gern des letzten Jahrhunderts, bestehend aus einem Raddampfer mit bis zu 6 Frachtkähnen im Schlepp, bei uns vorbei fuhren. Jeder Kahn mit ca. 600 - 800 BRT. Dann kamen die Selbstfahrer auf mit ca. 800 - 1200 BRT .
Aus dieser Zeit stammt auch noch das mit modernster Technik ausgerüstete Boot der Schifferfamilie Mnich, das "MS Salisso" mit Heimathafen Mannheim.


Heute geht es auf dem Rhein etwas anders zu. Schiffe mit bis zu 6000 BRT werden bei uns gesichtet. Schubverbände erreichen ebenfalls insgesamt eine Größe bis zu über 5000 Tonnen. Diese modernen Schiffe und Schiffsverbände können mit bis zu 25 km/h stromabwärts und bis zu 20 km/h stromaufwärts, abhängig von den Wasserständen, aufeinander zu fahren.

Die nächsten Bilder zeigen die Heckpartie der "Salisso" und dem Containerschiff "Bolero"



Dazwischen, je nach Wetterlage, noch Motorsportboote, Jet-Ski´s und manchmal, es ist hin und wieder nicht anders möglich, ein kleiner Paddler auf der "Flucht" aus der Brandungszone auf der Kiesbank bei Strom- km 395.


Liebe Wassersportfreunde, am Mittwoch, dem 19. März wird ein Beamter der WSP - Rheinlandpfalz/ Ludwigshafen nicht nur über die Schiffahrtsordnung auf Bundeswasserstraßen informieren. Nach seinen Vortrag besteht die Möglichkeit an ihn weitere Fragen zum Verhalten auf dem Rhein zu stellen. Auch spezielle persönliche Fragen können an den Mann gebracht werden.

Zeigen sie ihr Interesse an diesem Event mit der Wasserschutz-Polizei durch zahlreiches Erscheinen. Kommen sie am Mittwoch den 19. März um 18.00 Uhr in unsere Trainingshalle.

Text und Fotos: M.Hofmann
styles/pgl/gifs/line.gif
styles/pgl/gifs/guestbook.gif
Gästebuch