Logo

Paddler-Gilde Ludwigshafen 1933 e.V.

Impressum
Login
Home Termine Kontakt Rückblick Downloads Verweise

2017
2016
2015
2014
2013 2012
2011
2010
10.12.2013

Nikolausfahrt des Kanu-Verbandes Baden-Württemberg

Nikolausfahrt des Kanu-Verbandes Baden-Württemberg
Traditionsgemäß war die Paddler-Gilde mit dabei

Acht unentwegte Paddlerinnen und Paddler trafen sich am Sonntagmorgen gegen 9.00 Uhr am Bootshaus um an der Nikolausfahrt des Kanu-Verbandes BW teil zu nehmen. Es war noch etwas frisch, so um die 4° Celsius. Vernünftig angezogen, im Zwiebelschalen-Look und modernem Outfit, was zumindest bei den Fasern der Kleidung zutraf, war es schon fast gemütlich.


Zunächst wurden die Boote für das Kenterrollen-Training aus dem Bus genommen, dann die Sitze eingebaut. Ein Mannschaftscanadier wurde auf den Canadierhänger verfrachtet, der "Enzian" darauf festgezurrt. Für uns, eine der leichtesten Übungen. Zwischenzeitlich war auch Dieter Neff, unser 2. Vorsitzender eingetroffen. Er fuhr uns zur Einsatzstelle am Ölhafen in Speyer, so dass wir nicht verstellen brauchten. Da Dieter etwas früher gekommen war. konnten wir zeitig los fahren und waren auch ziemlich früh in Speyer. Dort konnten wir in aller Seelenruhe unsere Boote zur Fahrt vorbereiten und uns anschließend mit unseren pfälzischen und baden-württembergischen Freunden unterhalten.


Nicht schlecht staunten die ersten Spaziergänger, meistens mit Hund im Schlepptau, die des Weges kamen. Alle Jahre wieder die gleichen Fragen. Ist es nicht zu kalt? Wohin fahrt ihr denn? Ist das nicht gefährlich? Und die großen Schiffe, machen die nichts? Geduldig konnten all diese Fragen zufriedenstellend beantwortet werden. Diese große Menge Nikolause erregte mit ihren Booten schon Aufsehen.

Die Kanu-Gesellschaft hatte gut vorgesorgt. Der Glühwein wurde auf offenem Feuer erwärmt. Heißer Tee wurde ebenfalls angeboten. Dazu gab es für eine kleine Spende noch etwas Weihnachtsgebäck dazu. Etwa 60 bis 70 Paddlerinnen und Paddler hatten sich eingefunden, da musste schon ordentlich Feuer unter die Kessel .



Auch die Damen am Ausschank hatten alle Hände voll zu tun.



Gegen 11 Uhr "trompetete" Gerhard Meier die Paddler zusammen. In seiner kurzen Rede begrüßte er HaJo, den ehemaligen Präsidenten des Badischen Kanu-Verbandes, sowie drei ehemalige Wanderwarte aus Württemberg. Nach eindringlichem Hinweis auf die Schifffahrtsverordnung schickte er mit einem dreifachen kräftigen Ahoi die Paddler auf die Strecke.


Nahezu alle Bootstypen, die zunächst am Ufer abgelegt waren, waren vertreten.



Trotz des niederen Wasserstandes ging die Fahrt doch recht flott von statten. Vorbei an Speyer in Richtung Bootshaus des Wassersportvereins Brühl. Dort wurde Rast eingelegt. Es gab einen Eintopf, mit oder ohne Würstchen, sowie Kaffee und Kuchen. Ausserdem auch noch den begehrten Sonderstempel zur 30. Nikolausfahrt.


Es gibt aber immer wieder welche, die ein paar Kilometer Umweg nicht scheuen und den Ketscher Altrhein noch mit nehmen. Er mündet eh beim Brühler Bootshaus wieder in den Rhein.

Etwas unterhalb unseres Campingplatzes auf dem Koller entstand die nun folgende Aufnahme. Es sieht nach schlechtem Wetter aus. Weit gefehlt. Es herrschte die ganze Zeit Windstille, zeitweise sogar leichter Rückenwind. Mittlerweile war es 8° warm geworden. Alles in allem, ein gutes Paddelwetter.


Zwischen 13.30 und 14.00 Uhr waren dann wieder alle am Bootshaus angekommen. Eine schöne Paddel-Tour ging zu Ende, obwohl manche doch, wenn mal kurzzeitig die Sonne heraus kam, fast ins Schwitzen gekommen wären.

Text: Manfred Hofmann
Fotos: Olav Gobin, M. Hofmann, Claus-Peter Voelcker


Weitere Fotos, auch als Diaschau unter folgendem Link:

http://hofmann.zenfolio.com/p1006954781
styles/pgl/gifs/line.gif
styles/pgl/gifs/guestbook.gif
Gästebuch