Logo

Paddler-Gilde Ludwigshafen 1933 e.V.

Impressum
Login
Home Termine Kontakt Rückblick Downloads Verweise

2017
2016
2015
2014
2013
2012 2011
2010
31.12.2012

Silvesterpaddeln auf dem Rhein

Silvesterpaddeln auf dem Rhein
Letzte Veranstaltung des PKV in 2012 unter Leitung von Hanno Deffner

40 Paddlerinnen und Paddler aus dem badischen und pfälzischen Raum, fanden sich bis zum Start um 11.00 Uhr am Berghäuser Altrhein ein, um an dieser Fahrt teil zu nehmen. Nicht immer hatten wir so günstiges Wetter wie am letzten Tag des vergangenen Jahres. Minusgrade, Regen und Wind und Schneefall hatten uns in den vergangenen Jahren schon sehr zu schaffen gemacht. Auch der Wasserstand des Rheines, am Pegel Speyer war mit 628 cm die Hochwassermarke eins wieder erreicht. machte das Einsetzen der Boote hier wieder möglich. Bei 9 Grad Celsius und absoluter Windstille war so manch einer zu warm angezogen.





Unser Wanderwart Hanno Deffner begrüßte als kommisarisch eingesetzter Verbands-Wanderwart die anwesenden Paddler herzlich. Unser Ex-Wanderwart Peter Groß überreichte unserer zukünftigen Wanderwartin Susi Dueborgdioe einen eigens, zu diesem Zweck von ihm finanzierten, Tankstellen -Blumenstraus. Das aber ist eine Geschichte für sich.



Das einsetzen der Boote bereitete abgesehen davon, dass die Einsatzstelle etwas matschig war, keine Probleme. Teilweise wurde auch an der ehemaligen Nato-Rampe eingesetzt aber auch hier war es etwas glatt. So ist es nun mal, wenn sich Rhein und Altrhein gerade wieder in ihr Bett zurück ziehen.
Ein paar Spaziergänger schauten etwas überrascht auf das muntere Treiben, denn Paddler sind um diese Jahreszeit nicht all zu oft und vor allen Dingen nicht in solchen Mengen, zu sehen. Rasch war dann auch schon Speyer erreicht. Für 5 Kilometer wurden nur 20 Minuten gebraucht. Der Rhein hatte schon einen ordentlichen Zahn drauf. So kam es auch, dass sich die Gruppe direkt beim Einsetzen splittete. Trotzdem und das ist das Schöne bei der Sache, keiner fuhr alleine.



Das Wetter, es war leicht bewölkt, blieb während der Fahrt stabil, so dass auch die härtesten Burschen mal eine Fahrt so richtig genießen konnten.


Kurz vor dem Ketscher Altrhein beschlossen dann ein paar unentwegte auch noch gleich diesen zu befahren. Insgesamt waren es dann doch neun Kanuten, die diesen Altrhein bei dem hohen Wasserstand durch paddelten. Das Wasser pfiff regelrecht durch den Altwasserarm. Ohne großartig etwas zu tun war man in einer halben Stunde durch. Aber auch hier tun sich einem ganz andere Welten als bei normalem Wasserstand auf.



Die Fahrt verlief dann weiterhin ruhig. Kaum Schiffsverkehr am letzten Tag des Jahres. Nur wenige Frachtschiffe und zwei Passagierschiffe kamen uns auf der Letzten Strecke bis zum Bootshaus entgegen. Bald nach 14 Uhr hatten die letzten Paddlerinnen und Paddler das Bootshaus erreicht. Man konnte direkt an der obersten Stufe der Treppe aussetzen. Auch hier ein Bild, wie man es nicht alltäglich zu sehen bekommt.


Anschließend gab es in der Trainingshalle einen Eintopf mit Würstchen. Roswitha und Dieter Hoffmann hatten dieses einfache aber schmackhafte Gericht zubereitet. Im Allgemeinen wurde es begrüßt dass auf dem Koller keine Pause eingelegt wurde, denn hier im Bootshaus haben wir die besseren Möglichkeiten, die unsere Gäste auch gleich noch zu einem abschließenden gemütlichen Beisammensein nutzten.

Und so ging dann auch diese, für Silvester äußerst angenehme Paddeltour zu Ende.


Herzlichen Dank an alle die zum Gelingen dieser Fahrt bei getragen haben!

Text: HoMa - Fotos: Bernd Schneider und Manfred Hofmann

Weitere Fotos - einfach folgenden Link anklicken

http://hofmann.zenfolio.com/p566053796
styles/pgl/gifs/line.gif
styles/pgl/gifs/guestbook.gif
Gästebuch