Logo

Paddler-Gilde Ludwigshafen 1933 e.V.

Impressum
Login
Home Termine Kontakt Rückblick Downloads Verweise

2017
2016
2015
2014
2013
2012 2011
2010
06.05.2012

PKV- Damenfahrt

PKV- Damenfahrt
nicht nur für Damen - Männer wie meisten, schweigend geduldet!

Die Kanuabteilung des Eisenbahner Sportvereins, unser Nachbarverein, hatte zur traditionellen Damenfahrt eingeladen. So gegen 9 Uhr 45 trudelten die letzten der Rhein-Anlieger-Vereine in Germersheim am alten Hafen ein. Trotz nicht all zu guter Wetterprognose war eine schöne Gruppe zusammengekommen. Man trifft sich halt zu den Verbandsfahrten. Sieht alte Kameradinnen und Kameraden- und lernt immer wieder neue Paddelkameraden kennen. So haben auch wir, die Paddler-Gilde an dieser Fahrt teilgenommen.

Peter Steinbrecher, der Wanderwart des ESV, konnte pünktlich die Truppe auf die Reise schicken. Der Wasserstand war sehr gut, (Pegel Speyer: 410) der Himmel bedeckt, Außentemperatur so um die 12°.
Die meisten der Teilnehmer waren gut ausgerüstet und auf das Wetter eingestellt.
Nicht ganz so ernst nahmen es unsere Jugendlichen, von denen ein Teil immer noch glaubt, dass man schon vor dem Paddeln nass sein müsste? oder??

Wir, die Paddler-Gilde, waren immerhin mit 18 aktiven Paddlerinnen und Paddlern vertreten. Besonders erfreulich ist, dass nun auch unsere Jugendlichen an diesen Verbandsfahrten teilnehmen. Immerhin waren 5 Jungs mit von der Partie. Unsere Jugendsprecherin, Jana Zahn, wäre mit Sicherheit auch dabei gewesen, hätte sie nicht bei den parallel hierzu laufenden Schnupperkursen unserem Jugendwart assistiert.

Manchmal ist es nicht ganz leicht die Gruppe der Jugendlichen zusammen zu halten.Den meisten fehlt einfach noch die Erfahrung, im Einer auf dem Rhein zu paddeln. Es ist schon ein Unterschied ob man im Mannschaftscanadier mit fährt oder seinen Einer auf Kurs und vorgegebener Gruppengeschwindigkeit hält. Immerhin, man kann auf solchen Touren doch so einiges lernen und das nicht nur die jungen. Kurz vor zwölf erreichten wir die Rampe am Ölhafen Speyer, versorgten unsere Boote und liefen dann vor zum Kanu-Club Speyer. Herzlichen Dank für den freundlichen Empfang und die gute Bewirtung!

Nach knapp einer Stunde ging es dann weiter. Leichter Regen hatte unterwegs eingesetzt, so dass jetzt alle mit Regenschutz fuhren. Auf die Ausrüstung kommt es an. Was nutzt die schönste flexible Spritzdecke, wenn diese bei Regen durchhängt und durchlässig wird wie ein Kaffeefilter? Wenn dann pausiert werden muss um die Boote auszuleeren war etwas nicht ganz in Ordnung. Aber wie schon gesagt, alle lernen dazu oder ergeben sich aus Bequemlichkeit einfach ihrem Schicksal.


Auch nach der kurzen "Entwässerungspause" ging es zügig weiter. Nils Eisenhofer und Jonas Zahn, 12 bzw. 11 Jahre alt, gaben in ihren alten Funas das Tempo an.
Mochte der eine oder andere auch leicht schwächeln, die Gruppe , bestehend aus den fünf Jugendlichen, zwei Frauen und einem "geduldeten" Mann kamen vor
15 Uhr geschlossen am Bootshaus an.


Trotz widriger Umstände, bei ihm ist die Welt wohl in Ordnung.

Beim ESV gab es dann wie immer Kaffee und Kuchen. Erinnerungsfotos wurden geschossen und den Vereinen übergeben. Zu guter Letzt wurde dann die Siegerehrung vorgenommen.

Hurra, wir haben sie wieder, die "Wanderkanne" !!!




Text und Photos: M. Hofmann
2 Aufnahmen ESV
Bilder in Originalgröße oder slide-show unter:

http://hofmann.zenfolio.com/p745966699
styles/pgl/gifs/line.gif
styles/pgl/gifs/guestbook.gif
Gästebuch