Logo

Paddler-Gilde Ludwigshafen 1933 e.V.

Impressum
Login
Home Termine Kontakt Rückblick Downloads Verweise

2017
2016
2015
2014
2013
2012 2011
2010
19.03.2012

Verbandsanpaddeln 2012

Verbandsanpaddeln 2012
Es gibt kein schlechtes Wetter, nur richtige oder falsche Ausrüstung.

Bereits am Samstagnachmittag, vor der Jahreshauptversammlung, wurden die Boote verladen. 29 Paddler hatten sich zum Verbandsanpaddeln des Pfälzischen Kanu Verbandes angemeldet. Hatte doch die ganze Woche die Sonne "über alle Berge" gelacht, so war doch für Sonntagnachmittag Regen angesagt. Dieser Umstand konnte aber keinen Paddler. ob jung oder alt davon abhalten, sein Boot zu verladen.


Wie sah es doch am Sonntag aus? Um 9.15 Uhr war treffen am Bootshaus angesagt. Bereits auf der Anfahrt zum Bootshaus leichter Nieselregen und leider auch keine frühlingshaften Temperaturen. Um so erstaunlicher, alle die sich angemeldet Hatten waren pünktlich erschienen. Da nicht alle Paddler in den Vereinsbussen untergebracht werden konnten, wurden Pkw´s mit Fahrern, die auch rasch gefunden waren, gesucht. Hierdurch mussten wir selbst nicht nochmals am Nachmittag Autos zurückholen.


Wenn die Ausrüstung stimmt. ist alles halb so schlimm. Da kommen bei manch einem von den Älteren schon mal die Erinnerungen hoch. Weißt du noch damals der Hagelschlag unterwegs und die Saukälte noch dazu? Sei froh, dass es nicht so stürmisch ist, wenn es nur so leicht regnet da geht´s ja noch... und all die guten Sprüche noch dazu... daheim, da konnte man warm liegen.... wärst doch daheim geblieben...


Selbst unsere jungen Paddelfreunde trugen es mit Fassung.

Pünktlich um 11.00 konnte unser Wanderwart, Hanno Deffner mit Unterstützung durch Jonas Zahn, die erfreulich große Anzahl der angereisten Paddlerinnen und Paddler mit einem dreifach kräftigem "Ahoi", nicht jedoch ohne nochmals ausdrücklich auf die Schifffahrtsverordnung hinzuweisen, auf den Rhein schicken.
So gingen auch bestens vorbereitet unsere Jugendlichen im Mannschaftscanadier und in Einern auf den "von oben und unten nassen Weg".


Nach etwa 1 1/2 Stunden Fahrzeit waren wir dann auch alle im Bootshaus des KC Speyer angekommen. Wie so üblich hatte sich der Kanuclub bestens vorbereitet. Mit einfachen preiswerten Gerichten, heißen und kalten Getränken sowie selbst gebackenem Kuchen war für jeden etwas geboten. Es ist eigentlich sehr bedauerlich, dass diese Anstrengungen unserer speyerer Kameraden nicht mehr honoriert werden, denn hier in Speyer kann sich jedermann wohlfühlen.

An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an unsere Kameraden vom Kanuclub
Speyer.

Manchmal schlägt das Wetter auch Kapriolen. Bei unserer Weiterfahrt, so gegen 14 Uhr, kam doch tatsächlich ganz zaghaft die Sonne heraus. Während unserer Pause beim Kanuclub Speyer hatte es nach und nach aufgehört zu regnen. Bei fast angenehmer Temperatur und nahezu Windstille konnten wir unseren Weg fortsetzen. Beinahe hätten wir es geschafft und auch noch unsere Boote am Bootshaus trocken verstauen zu können aber das bisschen Regen störte nun wirklich kaum noch.
Müde und auch ein wenig nass, jedoch mit strahlenden Augen kamen unsere jüngsten
pünktlich am Bootshaus an. Wie sagte doch gleich mit seinen 85 Jahren unser ältester Mitpaddler und Sportkamerad Willi: ´s hätt schlimmer kumme känne!

Fotos: Harald Kempf(10), Bernd Schneider(5), Manfred Hofmann(18)
Text und Bildbearbeitung: Manfred Hofmann



Weitere Fotos: einfach Link anklicken
http://hofmann.zenfolio.com/p136275706
styles/pgl/gifs/line.gif
styles/pgl/gifs/guestbook.gif
Gästebuch